Startseite
Inhalte
Über mich
Programm 2016
Kontakt
Interessante Links
Impressum


 

 

 

 

Herzlich willkommen!

 

 

 

 

Warum Hollasaga?

Über die Jahre im Land der Mythen wandernd, begegnete mir eine alte dreigestaltige Göttin, Frau Holle, auch Holla oder Holda genannt. Sie herrschte im Licht, flog mit den Wolken und machte das Wetter. Als Erdgöttin sorgte sie für Aussaat, Wachstum und Ernte und alle Belange und Nöte der Frauen. Im Holderbusch und Wacholder, alten Sippen- und Ahnenbäumen, finden wir noch ihren Namen. Als Schwellenhüterin und Seelenführerin begleitete sie die verstorbenen Seelen in die andere Welt. In der dunklen Zeit begegnet sie uns als Frau Percht mit dem dunklen und hell glänzenden Gesicht.

Weiß wie der Schnee, rot wie das Blut und schwarz wie der Tod sind ihre Farben. Als Schicksalsspinnerin und Lebensweberin führte sie den Lauf der Natur, die bäuerliche Arbeit und das Leben der Menschen im Jahreskreis- das ewige Werden, Sein und Vergehen. Es heißt, sie bringt die Ahnen, verwandelt als Kinderseelen, zurück zu ihren Sippen...

Weibliche Spiritualität und weibliches Weltverständnis, in Verbundenheit mit der beseelten Natur, wiederzufinden und zu fördern, ist meine Absicht und mein Selbstheilungsweg. Als Saga, was "sprechende Frau" bedeutet, gehe ich den Weg der Sagenerzählerin. Auf diesem Weg begleiten mich in meiner Heimat, dem Allgäu, Wildkräuter, Bäume, sagenhafte Orte, heilige Landschaften und das Räuchern.

Top

Allgäuer Sagenerzählerin und Wildkräuterführerin - Ulrike Aicher